WICHTIG!

Leider können die für Essen-Altenessen ursprünglich geplanten Aufführungen nicht stattfinden. Wir werden jedoch an fünf Tagen im Theater an der Dimbeck auftreten.
Die Termine finden Sie im „Spielplan“.




Derzeit bereiten wir uns auf dieses Theaterstück vor:

„Ein Krimi für das Schlossgespenst“

Lustspiel in drei Akten von Werner Lachmann

Jahr für Jahr findet auf dem Schloss von Tante Rosamunde ein großes Familientreffen statt. Auf Wunsch der Tante, die von manchem Familienmitglied recht unfein nur „das Schlossgespenst“ genannt wird, muss dabei jedes Jahr eine andere Familie ein selbstgeschriebenes Theaterstück aufführen. Diesmal hat sie für die Familie Sperling und die Familie Fink, die sie nur kurz "die Vogelfamilien" nennt, einen Krimi geschrieben. Und der hat es in sich. Aus dem Stück scheint nämlich eindeutig hervorzugehen, wie die Tante ihre Sympathien verteilt hat. Während die Sperlings recht gut wegkommen - Birgit, die Tochter, scheint sogar die Haupterbin zu sein - haben die Finks nichts zu lachen. Ihnen traut die Tante sogar einen Mord zu. Besonders Jutta. Und dabei ist Jutta davon überzeugt, dass sie dereinst die Haupterbin sein wird. Somit ist Streit vorprogrammiert. Doch keiner kann aussteigen. Denn wer sich weigert, Theater zu spielen, ist vom Erbe so gut wie ausgeschlossen. 
© 2009 - 2019 A. Klettke